Nicht links, nicht rechts, sondern vorwärts!

Die Nationalratskandidierenden der Jungfreisinnigen Basel-Stadt (Liste 6) sind die liberale Spitze der jungen Generation in Basel. Titus Hell, Nicolas Rotzler, Michelle Borner, Leon Gaugler und Lara Broennimann setzten sich konsequent für eine freie Gesellschaft, eine freie Marktwirtschaft sowie eine offene und fortschrittliche Schweiz ein.

TITUS HELL

Präsident der Jungfreisinnigen BS und Vorstand der FDP.Die Liberalen BS

„Ich stehe für eine freie, moderne und unabhängige Schweiz, mit einer gut ausgebildeten Bevölkerung und zukunftsorientierten, attraktiven Standortbedingungen ein, welche aber die Menschen dahinter nicht vergisst.“

titushell.ch | Titus auf Twitter | Titus auf Facebook | Titus auf Instagram

NICOLAS ROTZLER

Vizepräsident der Jungfreisinnigen BS

„Eine demokratische Gesellschaft kann nur Freiheit und Wohlstand garantieren, wenn sie einen grundsätzlich meritokratischen Ansatz verfolgt. Da Bildung für mich der grösste Garant für Chancengleichheit ist, setze ich mich für mehr politische Bildung während der obligatorischen Schulzeit ein“

Nicolas auf Facebook

MICHELLE BORNER

Vorstand FDP Riehen und ehem. Vizepräsidentin der Jungfreisinnigen BS

„Auch ein schlanker Staat braucht nachhaltige Sozialwerke. Es sind Ansätze und Modelle zu verfolgen, welche eine nachhaltige Finanzierung sicherstellen und sich langfristig lohnen, damit auch zukünftige Generationen davon profitieren, jedoch ohne unnötige neue Regulierungen“

Michelle auf Facebook

LEON GAUGLER

Kassier der Jungfreisinnigen BS und Student ETH Zürich

„Eine Flexibilisierung unserer Altersvorsorge ist zur langfristigen Sicherung der Generationengerechtigkeit unbedingt notwendig. Die Rentenhöhe sowie das Referenzrücktrittsalter müssen kontinuierlich unter Berücksichtigung von Inflation und Demographie angepasst werden“

Leon auf Facebook

LARA BROENNIMANN

Medizinstudentin Uni Basel und Ski Instructor

„Unser qualitativ hochstehendes Gesundheitssystem ist überlastet, die Gesundheitskosten steigen weiter. Unsere Gesundheitsversorgung muss sich neu orientieren. Wichtige Eckpfeiler sollten weiterhin die Sicherheit der Patienten, die Qualitätserhaltung, sowie die Finanzierbarkeit bleiben“

Lara auf Facebook

20. Oktober 2019
Nationalratswahlen
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec