Medienmitteilung, Basel, 11. April 2019

An der Generalversammlung der FDP.Die Liberalen Basel-Stadt vom 11. April 2019 wurde neben den Abstimmungsvorlagen vom 19. Mai 2019 auch ein neues Vorstandsmitglied gewählt. Die Jungfreisinnigen nominierten für den vakanten Sitz im Vorstand ihren Parteipräsidenten Titus Hell.

Traditionellerweise besetzen die Jungfreisinnigen Basel-Stadt einen Platz im Vorstand der FDP.Die Liberalen Basel-Stadt. Die Anbindung an die Mutterpartei hat für die Jungfreisinnigen Basel-Stadt einen besonderen Stellenwert. Wir haben in Basel das Privileg, dass die liberale Jugend seit jeher aktiv eingebunden und gefördert wird. Gerade deshalb, um diese Tradition zu wahren, ist auch eine junge, liberale Stimme im Vorstand der FDP BS so wichtig. 

Die Jungfreisinnigen Basel-Stadt haben Titus Hell als ihren Vertreter für die Vorstandswahl nominiert. Titus Hell ist seit dem Jahr 2016 Mitglied bei den Jungfreisinnigen Basel-Stadt und der FDP.Die Liberalen Basel-Stadt. In den knapp drei Jahren, in welchen er im Freisinn aktiv ist, wurde er 2017 in den Vorstand der Jungfreisinnigen Basel-Stadt gewählt und ist seit Januar 2019 deren Präsident. Auf nationaler Ebene ist er einer der Teilnehmer am Förderprogramm der Jungfreisinnigen Schweiz.

Titus Hell wurde nach einer kurzen Rede einstimmig in sein neues Amt gewählt.

Wir freuen uns ausserordentlich, dass mit Titus Hell eine junge und konsequent liberale Stimme den Vorstand der FDP.Die Liberalen Basel-Stadt ergänzt und sind überzeugt, dass er die Repräsentation der Jungfreisinnigen Basel-Stadt in bestmöglicher Weise wahrnehmen wird.

__________________________________________________________________________________

Kontakt:

Denis Sorie, Vorstandsmitglied Jungfreisinnige Basel-Stadt, +41 76 451 09 69

Titus Hell, Parteipräsident Jungfreisinnige Basel-Stadt, +41 76 587 44 94

Medienmitteilung vom 11.04.2019